Welche Futtersorten machen nicht satt?

katzenfutter-sattKatzen benötigen wie wir Menschen auch ihre täglichen Portionen an Nahrung. Dennoch gibt es hier ein paar sehr große Unterschiede, was das Futter anbelangt. Nicht alle Futtersorten sättigen die Katzen ausreichend. Daher ist es vor allem für den Besitzer wichtig, zu wissen, mit welchen Futtersorten er die Katzen am besten sättigen kann.

Im Dosenfutter finden sich meist nicht nur Fleisch von Tieren, sondern auch Fell und andere Schlachtabfälle. Pures Fleisch im Katzenfutter zu verarbeiten, wäre für die Hersteller viel zu preisintensiv. Deshalb ist es beim Kauf sehr wichtig, dass man sich im Vorfeld über die einzelnen Futtermittel informiert. Im Normalfall würde eine Katze solche Abfälle nicht anrühren. Doch die vielen Konservierungsstoffe und auch Geschmacksverstärker machen das Futter so appetitlich. So ist beim Kauf darauf zu achten, dass in dem Futter keine Konservierungsstoffe enthalten sind. In viele Dosen sind nur Zusatzstoffe enthalten, welche die Dose zwar vollmachen aber die Katze noch lange nicht sättigen. Viele stellen sich daher jetzt die Frage, wie man schlechtes Futter von Gutem unterscheidet. Je geringer die Menge an Futter ist, welche die Katze zur Sättigung ihres Nährstoffbedarfs benötigt, desto hochwertiger ist das Futter. Je kleiner also die Portionen sind desto besser ist das Futter.

Von dem hochwertigen Futter benötigen die Katzen nicht mehr so viel, da dies durch die guten Zutaten auch schnell sättigt und dies auch für eine längere Zeit. Trockenfutter kann den Katzen für zwischendurch gern gegeben werden. Allerdings sollte davon auch nicht zu große Mengen verabreicht werden.