Thaikatze

ThaikatzeDie Thaikatze gehört zu den Kurzhaarkatzen und hat wie auch die Siamkatze denselben Ursprung. Sie stammen beide aus dem damaligen Siam, welches das heutige Thailand ist. Vor allem in den 70ern begann der Trend immer schlankere Katzen zu züchten, welche zudem elegant wirkten. Einige Züchter hielten an dem traditionellen Typ fest, was letztendlich auch zur Anerkennung desselben als Rasse unter dem Namen Thaikatze führt. Im englischen Raum wird diese Rasse auch als Old-Style Siamese genannt. Thaikatzen sind sehr intelligent und hochsensibel. Im Gegensatz zur Hauskatze sind sie sehr anhänglich und Menschen bezogen. Sie gehen eine sehr enge Bindung zum Menschen ein und bleiben ihm auch ein Leben lang treu. Die Thaikatzen sind zudem auch sehr redselig. Die Rasse darf in vier Farben gezüchtet werden hierzu zählt seal-point, lilac-point, blue-pouint und weiß. Die Kate ist von ihrem Körperbau ähnlich wie bei der Foreign White. Sie hat einen athletischen Körper, welcher dennoch muskulös ist. Die Beine sind kräftig und ermöglichen der Thaikatze flinkes Klettern. Das Gesicht ist eher etwas kleiner und die Schnauze besonders gut ausgeprägt. Die Ohren sind größer, als bei normalen Hauskatzen dun diese stehen auch weit auseinander. Die Spitze ist bei dieser Rasse leicht abgerundet. Sie ergibt mit ihren speziellen Färbungen eins ehr elegantes Gesamtbild.