Pixie-Bob

Pixie-BobEin weiter Name in der Hauskatzenrasse ist Pixie-Bob. Im Jahr 1985 kaufte eine Züchterin einen polydaktylen Kater mit starken getupften Fell und einen luchsartigen, verkürzten Schwanz. Der Kater soll nach Angaben aus einer zufälligen Paarung zwischen einer Hauskatze und einem Rotluchs entstanden sein. Der Kater sorgte bald ein Jahr später für Nachwuchs und zum Vorschein kamen luchsartige Katzen. Erst im Jahr 1994 wurde diese besondere Art als anerkannte Rasse zugelassen. Die Pixie-Bob hat einen sehr muskulösen und kräftigen Körper. Dies spiegelt sich auch an den Gliedmaßen wieder. Der Kopf ist im Verhältnis zum Körper nicht zu groß und nicht zu klein. Die Ohren stehen weit auseinander und laufen spitz nach oben zu. Die Ohren sind leicht oval in sind nach oben gestellt. Schnurrhaare sind bei der Rasse besonders auffällig. Der Schwanz ist ein sogenannter Bobtail-Schwanz, welcher unterschiedlich lang sein kann. Das Fell ist sehr kräftig und dicht. Hier ist eine optimale Pflege angebracht, denn bei eiweißhaltigen Pixie-Bob Katzenfutter fängt es an zu Glänzen. Dennoch sollte das Katzenfutter auch andere Nährstoffe enthalten. Dies benötigt die Pixie-Bob, da sie sehr aktiv ist. Die Farbe des Fells hat alle Schattierungen von hellem bis dunklen Braun, wobei aber ein rötlicher Ton bevorzugt wird.