Birma-Katze

Birma-KatzeZu den Hausrassekatzen zählt auch die sogenannte Birma-Katze. Sie ist eine Halblanghaarkatze. Sie sind Teilalbinos und auch sogenannte Point-Katzen mit hellen weichem Körperfell und dunklen kühleren Körperstellen wie Gesicht, Ohren, Schwanz oder Beine. Die Birma-Katze hat blaue Augen. Sehr markant ist bei dieser Rasse immer die blütenweiße Färbung an den Pfoten. An der Rückseite der Hinterbeine befindet sich ein umgekehrtes V, welches nach oben hin auslaufen sollte. Die Birma-Katze gilt als goldene Mitte zwischen Siam- und Perserkatze. Sie sind sehr sanftmütig und lieben die Ruhe. Es sind sehr gesellige Tiere, welche sich allein unwohl fühlen. Die Katze hat einen sehr kräftigen Knochenbau und das bei einer guten Muskulatur. Der Körper ist mittelschwer und zudem leicht gestreckt. Die Beine sind kurz und die Pfoten leicht abgerundet. Der Kopf bildet ein Dreieck mit abgerundeten Konturen. Die Ohren sind mittelgroß und passen zu den restlichen Proportionen der Katze. Die Augen sind leicht oval und weit auseinander platziert. Birma-Katzen sind in allen Farben und Pointfarben anerkannt. Bei richtigem Birma-Katze Katzenfutter kann das Fell auch von innen gepflegt werden. Die Bedingung ist, dass das Katzenfutter nährstoffreich sein sollte.